Exkursionen

Gehen Sie mit uns auf Exkursionen. Sie werden dabei viel Spannendes und Spezielles über Geschichte, Umwelt und Soziales erfahren. Das neue Programm 2022 ist noch in Bearbeitung.

 


Exkursion des Rittersaalvereins ins Schlossmuseum Nidau vom Samstag, 16. Oktober 2021

Das Jahrhundertbauwerk - Geschichte der Juragewässerkorrektionen

Der regenreiche Sommer 2021 führte in den drei Jurasüdfussseen zu Höchstwasserständen. Überschwemmungen mit hohen Sachschäden konnten dank dem Jahrhundertbauwerk der beiden Juragewässerkorrektionen (1868 – 1891 bzw. 1962 – 1973) vermieden werden.

Die im Schloss Nidau gezeigte, permanente Ausstellung erzählt in anschaulichen Tafeln die visionäre Idee und Geschichte der Gewässerkorrektion auf. Unser Museumsführer brachte den 13 anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Rittersaalvereins die Überzeugungskraft und die Mühen des Arztes und Visionärs, Johann Rudolf Schneider aus Meienried, zur Realisierung des Projektes in eindrücklichen Worten näher.

Mit der Einleitung der Aare in den Bielersee, dem Bau des Nidau-Bürenkanals sowie den Uferbefestigungen der Zihl und der Broye senkte sich das Niveau der drei Seen um zwei Meter. Diese können nun - dank des in Port gelegenen Stauwehrs - ihre Aufgabe als Rückhaltebecken bei Hochwasser erfüllen und den Aargau vor Überschwemmungen bewahren. Gleichzeitig mit der Gewässerregulierung wurde das moorige Seeland trockengelegt und dient heute als eine wichtige Gegend zur Versorgung der Bevölkerung mit Gemüse.

Eine spezielle Rolle in der ganzen Geschichte spielt die Emme. Um mehr darüber zu erfahren, wird allen ein Besuch der Ausstellung im Schlossmuseum Nidau wärmstens empfohlen.

Für den Rittersaalverein: Werner Kugler